Segeln lernen

…ist in jedem Alter möglich.

Segeln lernen macht Spaß
Segelpraxis auf Jollen

Hier sind Sie nun, machen sich auf die Suche nach der Beantwortung Ihrer wichtigsten Frage:

Wie kann ich segeln lernen?

Am einfachsten geht es so:

Kennen Sie irgend jemanden, der segeln kann, der ein Segelboot hat oder sich eins leihen kann, dann laden Sie sich einfach selbst ein!

Jeder Segler ist begeistert, wenn er einen interessierten Neuling findet, dem er zeigen kann, was er selbst leidenschaftlich gern tut: segeln!

Und jeder Segler möchte Ihnen gern erzählen und demonstrieren, wie wunderschön es auf einem Segelboot und auf dem Wasser ist.

Sie kennen wirklich niemanden, der segelt?

Dann lernen Sie einfach neue Leute kennen.

Wie? Finden Sie heraus, ob es in einem Verein, bei einem Bootsverleih, bei einer Segelschule in Ihrer Nähe eine Gelegenheit gibt, an einem „Schnuppersegeln“ teilzunehmen.

Wenn es das auch nicht gibt, dann gehen Sie einfach an einem schönen Wochenende an einen Bootssteg, sprechen dort Leute auf den Booten an und fragen nach einer Gelegenheit, einmal mitzusegeln. Garantiert finden Sie dort Menschen, die Ihnen gerne weiterhelfen, und die auch jemanden kennen, der Sie einmal mitnimmt.

Segeln auf der Alster
Segeln auf der Alster

Segler sind gesellige Menschen und sie tun nichts lieber als Segeln oder – übers Segeln reden.

Da kommen wir schon zum nächsten Thema:

Lassen Sie sich nicht von all dem ganzen Seemannsgarn verwirren.

Erstens sollten Sie Geschichten über die aufregendsten Erlebnisse eines Seglers (jeder, wirklich jeder kann Ihnen eine dramatische Geschichte erzählen und wird es garantiert auch tun) nicht so ganz ernst nehmen, und zweitens ist es viel wichtiger, die Segelei erst einmal auf sich wirken zu lassen.

Es gibt keinen Grund, Angst zu haben.

Setzen Sie sich auf’s Boot, fragen Sie, was Sie helfen können (jeder Anfänger kann z.B. eine Leine halten), und geniessen Sie Ihren Ausflug auf den schwankenden Planken.

Spüren Sie den Wind auf Ihrer Haut, hören Sie die Wellen rund um das Boot plätschern, riechen Sie die unvergleichliche Luft?

Vorsicht: Sie sind dabei, dem Segel-Virus zu verfallen!

Nach einem solchen Ausflug, der natürlich nur kurz sein wird, gibt es zwei Möglichkeiten:

  • entweder Sie fürchten, seekrank zu werden und haben Angst um Ihre Frisur – dann ist Segeln wahrscheinlich nicht das Richtige für Sie.
  •  oder aber Sie haben Blut geleckt und sind wild entschlossen, jetzt sofort selber zu lernen, wie man ein so wunderschönes Schiff segelt.

Willkommen im Club!

Ihrer Segelausbildung und einer Karriere als grösster Segler aller Zeiten steht nun nichts mehr im Weg.

Menü schließen