Meistens besteht das Segler-Outfit aus einer Segeljacke und einer Hose


Auf welche Eigenschaften sollten Sie beim Kauf achten?

 Material

Atmungsaktiv, wasserdicht und pflegeleicht.

Das sind im Wesentlichen die Eigenschaften, die eine gute Segeljacke auszeichnet.

 Länge und Weite

Kaufen Sie  Ölzeug  niemals eine Nummer zu klein.

Eitelkeiten sind an dieser Stelle unangebracht. Denken Sie daran, Sie müssen sich in dieser Kleidung frei bewegen können, ohne dass es zwickt, zwackt oder Sie befürchten müssen, dass irgend etwas reisst.

Segelbekleidung ist normalerweise schon recht großzügig bemessen. Man muss damit rechnen, dass man darunter je nach Wetter und Temperatur auch eine oder mehrere Schichten („Zwiebelprinzip“) anderer Kleidung trägt. Es macht einen Unterschied, ob Sie im Sommer nur eine leichtes T-Shirt darunter tragen, oder im Herbst und in kühlen Gefilden dickes Fleece.

Ärmel und Hosenbeine sollten etwas länger sein als normal.

Es sollten Klettverschlüsse vorhanden sein, um das Eindringen von Wasser zu verhindern.

Ärmel haben idealerweise innen einen separaten, verstellbaren Abschluss, der aus Neopren besteht.

 Verschlüsse

Außer den bereits erwähnten Klettverschlüssen haben Jacken und Hosen viele Reißverschlüsse.

An der Jacke werden Sie sowohl außen als auch innen mehrere kleine und größere Taschen vorfinden, die ebenfalls mit Klett- oder Reißverschlüssen verschlossen werden können.

Der große Reißverschluss, mit dem die Jacke verschlossen wird, sollte ein Zweiwege-Reißverschluss sein. Das bedeutet, er kann sowohl von oben als auch von unten geöffnet werden.

Bei einer Latzhose sollte der Einstieg vorn mittig mit einem Reißverschluss zu öffnen sein, der lang genug ist, um den Einstieg wirklich bequem zu gestalten.

Die Kapuze hat einen Zugverschluss, mit dem die Weite reguliert werden kann. Das gleiche gilt für den unteren Rand der Jacke sowie oftmals auch für die Taille.

Kragen und Kapuzen

Der Kragen an der Jacke sollte hoch schliessbar sein. Nach Möglichkeit sollte er mit Fleece gefüttert sein. Bei einigen Modellen ist der Kragen sogar auswechselbar – wichtig, wenn Sie damit rechnen, oft nass zu werden.

Die Kapuze befindet sich eingefaltet innerhalb des Kragens.

Die Kapuze sollte in ihrer Größe regulierbar sein. Sie sollte einen kleinen Schirm haben.

Markenware hat ihren Preis

Viele Hersteller, viele Preise.

Gute Qualität hat ihren Preis, ganz ohne Frage.

Ihre Kaufentscheidung sollten Sie vor allem von einem nicht abhängig machen: der Marke.

Probieren Sie Jacken und Hosen mehrerer Hersteller an. Testen Sie in aller Ruhe, welche Details vorhanden sind. Probieren Sie Kapuzen, Reißverschlüsse, Taschen, Verstellmöglichkeiten aus. Nehmen Sie sich Zeit!

Lassen Sie sich in einem Fachgeschäft beraten. Dort arbeiten meistens Menschen, die genau wie Sie und ich dem Wassersport verbunden sind und immer einen guten Rat auf Lager haben.

Und entscheiden Sie dann – nach Ihrem Gefühl, nach Ihrem eigenen Urteil.