…hochgeschnitten, wasserdicht und atmungsaktiv.

Worauf Sie beim Kauf einer Segelhose achten sollten

Sparen Sie auch bei der Segelhose nicht an Grösse.

Probieren Sie die Hose an, und stehen Sie dann nicht nur vor dem Spiegel.

Setzen Sie sich, gehen Sie in die Knie, drehen und recken Sie sich – kurz, bewegen Sie sich, werden Sie aktiv.

Nur so können Sie feststellen, ob Ihnen Ihre neue Segelhose die erforderliche Bewegungsfreiheit und Bequemlichkeit bietet.

Material

Ihre Segelhose besteht aus wasserdichtem, robustem, aktmungsaktivem Obermaterial.

Nützlich sind abriebfeste Verstärkungen an stark beanspruchten Stellen, wie z.B. an Gesäss und Knien.

Latzhose oder nicht

Eine Latzhose ist jeder anderen Hose mit Taillenbund vorzuziehen.

Warum?

Auch wenn Ihre Segeljacke noch so lang ist (sie sollte nicht zu lang sein, sonst werden Sie dadurch behindert), kann es bei aktiver körperlicher Arbeit an Bord vorkommen, dass die Jacke hochschlägt oder hochrutscht. Meistens haben Hosen im gleichen Moment die gegensätzliche Tendenz, sie rutschen nämlich nach unten.

Und schon stehen Sie da, mit freiem Rücken, mit der Befürchtung, Ihre Hose könnte ganz nach unten rutschen…

Glauben Sie mir, das ist der Moment, in dem Sie wünschen, Sie bräuchten sich um das alles keine Gedanken zu machen, weil eine Latzhose einfach nicht rutschen kann und Ihren Rücken zuverlässig schützt und wärmt.

Nicht nur eine Frage der Bequemlichkeit, sondern in manchen Situationen auch eine Frage der Sicherheit.

Die Hosenträger sollten elastisch, breit und verstellbar sein und einen Schnellverschluss besitzen.

 Verschlüsse

Bei einer Latzhose sollte der Einstieg vorn mittig mit einem Reißverschluss zu öffnen sein, der lang genug ist, um den Einstieg wirklich bequem zu gestalten.

An den Hosenbeinen sollten sich Klettverschlüsse befinden, mit denen Sie das Hosenbein nach unten hin wasserdicht machen können.

Es hört sich vielleicht sonderbar an, aber ich habe es selbst bei meiner Kap-Hoorn-Umsegelung ausprobiert:

Gummistiefel, darüber die festverschlossenen Hosenbeine – ich bekam keine nassen Füsse, obwohl ich vom Beiboot aus in knietiefes Wasser aussteigen musste, um an Land zu kommen.

 Markenware und ihr Preis

Viele Hersteller, viele Preise.

Gute Qualität hat ihren Preis, ganz ohne Frage.

Ihre Kaufentscheidung sollten Sie vor allem von einem nicht abhängig machen: der Marke.

Probieren Sie Jacken und Hosen mehrerer Hersteller an. Testen Sie in aller Ruhe, welche Details vorhanden sind. Probieren Sie Kapuzen, Reißverschlüsse, Taschen, Verstellmöglichkeiten aus. Nehmen Sie sich Zeit!

Lassen Sie sich in einem Fachgeschäft beraten. Dort arbeiten meistens Menschen, die genau wie Sie und ich dem Wassersport verbunden sind und immer einen guten Rat auf Lager haben.

Und entscheiden Sie dann – nach Ihrem Gefühl, nach Ihrem eigenen Urteil.

 

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen