Welche Segelreviere sind für Anfänger geeignet?

Um das perfekte Segelrevier für Anfänger zu finden, sollten Sie für Ihren ersten Segeltörn nicht direkt um die halbe Welt reisen, um dort an Bord eines Schiffes festzustellen, dass Ihnen die Welt der Segler nicht behagt oder Sie seekrank werden, sobald die Leinen losgemacht werden.

In unseren europäischen Heimatgefilden gibt es ganz unterschiedliche Segelreviere. Das beginnt bei unserem heimischen See und endet ungefähr bei den Kanarischen Inseln im Atlantik

See-Segelreviere

In Europa sind das:

  • die Ostsee und die Nordsee,
  • das Mittelmeer,
  • die Gewässer rund um England und Schottland,
  • der englische Kanal,
  • Der Atlantik vor Frankreich und Portugal und
  • der Atlantik rund um die Kanarischen Inseln.

Das sind auch schon so ziemlich die beliebtesten, weil am schnellsten erreichbaren Segelreviere. Sie sind so vielfältig, so unterschiedlich, wie man sie sich nur vorstellen kann.

Segeln in Segelrevieren für Anfänger
Yachtsegeln bei bestem Segelwetter

Treffen Sie Ihre Wahl nach persönlichen Aspekten. Der eine mag’s lieber kühl, lässt sich nicht von dem einen oder anderen Schauer stören, der andere will Sonne, Sonne und … Sonne.

Der eine wohnt im Süden und will unbedingt mal in den Norden, an die Ostsee, der andere lebt in Norddeutschland und sehnt sich nach Wärme und milder Luft…

Oder aber Sie wollen auf Ihrem Segeltörn eine Praxisprüfung ablegen, das kann man nicht überall. Dann werden Sie Ihre Planung nach dem Vorhandensein eines Prüfungsausschusses ausrichten.

Ich empfehle Ihnen, sich am Anfang ein Segelrevier auszusuchen, zu dem Sie möglichst keine allzu weite Anreise haben.

Ein Segelrevier, in dem normalerweise zu Ihrer Reisezeit nicht mit sehr heftigen Stürmen zu rechnen ist.

Ein Segelrevier, das einen Anfänger freundlich und warm empfängt und ihn manche mögliche Unbequemlichkeit schnell vergessen lässt.

Das mag im Sommer gerne die Ostsee sein, aber im Frühjahr und Herbst doch eher das Mittelmeer.

Wer unbedingt in den Wintermonaten segeln möchte, dem bleibt in Europa kaum eine Wahl. Das Segelrevier rund um die Kanarischen Inseln ist ganzjährig befahrbar, es herrschen dort moderate Temperaturen und man kommt einigermassen schnell und preiswert dorthin.

Bedenken Sie allerdings, dass rundherum der Atlantik rauscht, die Wellen kommen von weither und können recht hoch sein. Zwischen den Inseln werden Sie Bekanntschaft machen mit dem „Düseneffekt“, der den Wind auf engstem Raum zusammenpresst und somit für heftige Böen und Winde sorgt.

Das Revier der Kanarischen Inseln ist nicht unbedingt ein Anfängerrevier, entschädigt aber mit einem ganzjährig warmen, sonnigen Klima den sonnenhungrigen Nord-Europäer für manch andere Unannehmlichkeit.